Ulvi Kulaç: Schadensersatzforderungen in Millionenhöhe

Kassel, 13.12.2016. Auf einer Pressekonferenz forderten die Anwälte von Ulvi Kulaç Schadensersatz und Schmerzensgeld in Millionenhöhe. Unter anderem soll der Freistaat Bayern im Rahmen der Amtshaftung, sowie der umstrittne Psychiater Hans-Ludwig Kröber für seine fragwürdigen Gutachten belangt werden. Kröber war auch im Fall Mollath tätig.

Kulaç saß über 13 Jahre für den Mord an Peggy Knobloch in der Psychiatrie Bayreuth ein, bis er im Sommer 2014 im Rahmen eines Wiederaufnahmeverfahrens freigesprochen wurde.

Mehr Informationen zum Thema:

TVO: Fall Peggy: Ulvi Kulac will Schadenersatz fordern

N24: Freigesprochener Ulvi K. fordert Millionen vom Freistaat Bayern

BR: Klage im Fall Peggy – Ulvi Kulac will Millionen vom Freistaat

Kassel Live: Kasseler Anwältin vertritt Ulvi K.

HNA: Fall Peggy: Ulvi K. will mit Kasseler Anwältin um Schadensersatz klagen

Opposition24: Bayern-Justiz unter Druck – Ulvi Kulac fordert Schadenersatz in Millionenhöhe

Bitterlemmer: Wiederaufnahme im Fall #Peggy: Gutachter Kröber in der Zwickmühle

Das kann jedem passieren

Kommt Gustl Mollath endlich frei? Die Justiz wird wohl langsam ihre Meinung zu dem Fall ändern, meint Journalist Uwe Ritzer – die Sachverständigen allerdings weniger. Einer jener Sachverständigen fertigte auch ein Gutachten im Fall „Peggy“ an. Ina Jung weiß mehr darüber.

Mehr Informationen zum Thema:

www.gustl-for-help.de

Der Mollath-Hype und seine Folgen: Wird Bayern bald merkbefreit?

Merkbefreiung 2.0 – Wer ist hier wahnsinnig?

Pflasterritzenflora: Nachdenken über Gustl Mollath

|